Auf dieser Seite finden Sie einerseits immer wieder aktuelle Informationen zu wichtigen Strom- und Netzthemen, andererseits berichten wir auf dieser Homepageseite aber auch regelmäßig über interessante Neuigkeiten aus unserem Unternehmen. Es lohnt sich also für Sie, immer mal wieder auf
„AKTUELLES“ zu klicken, um zu sehen, was es wieder Neues bei EVA gibt.



Informationen zur Strompreisbremse – Stromabschlag

Um die stark gestiegenen Energiekosten bei VerbraucherInnen und Unternehmen abzufedern, hat die Bundesregierung die Strompreisbremse auf den Weg gebracht. Die Preisbremse tritt im März 2023 rückwirkend zum 01.01.2023 in Kraft und gilt zunächst bis Ende Dezember 2023, mit der Möglichkeit um Verlängerung durch die Bundesregierung bis Ende April 2024. Die Entlastung für die Monate Januar und Februar 2023 werden erstmalig mit dem März-Abschlag bzw. mit der März-Abrechnung berücksichtigt.



Ab wann gilt die Strompreisbremse und warum ist mein Abschlag Januar und
Februar 2023 so hoch?

– Entlastung leider erst ab März 2023 rückwirkend zum 01.01.2023 –

Die Strompreisbremse wird, gemäß der gesetzlichen Vorgaben, leider erst ab März 2023 bei Ihren monatlichen Abschlägen berücksichtigt. Ab März 2023 zahlen Sie dann den angepassten monatlichen Abschlag, welcher Ihnen in einem separaten Schreiben mitgeteilt wird. Die Entlastungsbeträge für Januar und Februar 2023 werden rückwirkend berücksichtigt.

 

Wann wird mein Stromabschlag Januar 2023 abgebucht?

Aufgrund der verzögerten Postzustellung bzw. dem langen Postweg, wird der Stromabschlag für Januar 2023 erst in der zweiten Februar-Woche 2023 von Ihrem Konto abgebucht, vorausgesetzt uns liegt eine Einzugsermächtigung vor. 

 

Warum wird zum 31.12.2023 ein zwölfter Stromabschlag erhoben?

Um den Entlastungsbetrag der Strompreisbremse für den Verbrauchsmonat Dezember besser abbilden zu können.

 

Nähere Informationen zur Strompreisbremse erhalten Sie auf der Internetseite der Bundesregierung unter „Wir entlasten Deutschland“: www.bundesregierung.de